Innovative Projekte der Umweltwirtschaft gesucht: Neuer Förderwettbewerb „InnovationUmweltwirtschaft.NRW“ des Landes NRW

Das Umweltministerium Nordrhein-Westfalen hat am Mittwoch einen neuen Förderaufruf zur StĂ€rkung der Innovationskraft in der Umweltwirtschaft veröffentlicht. Geplant ist ein Fördervolumen von bis zu 23 Millionen Euro aus Mitteln der EuropĂ€ischen Union. Der Aufruf „InnovationUmweltwirtschaft.NRW“ erfolgt im Rahmen des REACT-Programms der EU zur BewĂ€ltigung der COVID-19-Pandemie. Mit dem neuen Programm möchten das Land und die EU Akteure der Green Economy dabei unterstĂŒtzen, sich innovativ zu positionieren und zukunftsorientiert weiterzuentwickeln.

„Die Umweltwirtschaft Nordrhein-Westfalen ist ein wertvoller Innovationspool und wichtiger Partner auf dem Weg zu nachhaltigem Wirtschaften und Leben. Innovative Ideen fördern die Green Economy und helfen uns allen, nachhaltiger, klimafreundlicher und ressourceneffizienter aus der Pandemie durchzustarten. Daher fördern wir mit REACT-EU wie schon mit dem Sonderprogramm Umweltwirtschaft innovative Projekte im Land“, so Ursula Heinen-Esser, Umweltministerin des Landes Nordrhein-Westfalen.

Das neue Förderprogramm richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen der Umweltwirtschaft mit Sitz oder Niederlassung in Nordrhein-Westfalen sowie Vereine, VerbÀnde, Stiftungen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen im Rahmen von Kooperationsprojekten. Projektskizzen können bis zum 13. Juni 2021 bei der LeitmarktAgentur.NRWpage1image30238656eingereicht werden
(https://www.leitmarktagentur.nrw/react-eu/innova- tion-umweltwirtschaft-nrw).