KUER Success Ablauf

Die teilnehmenden Teams bzw. Unternehmen erhalten einen Fragenkatalog, anhand dessen sie die aktuell wahrgenommenen St├Ąrken und Schw├Ąchen ihres Unternehmens bestimmen, die n├Ąchsten Ziele formulieren und den Unterst├╝tzungsbedarf konkretisieren. Der ausgef├╝llte Fragebogen bildet die Basis f├╝r das weitere Vorgehen

Je nach identifiziertem Unterst├╝tzungsbedarf wird dem Unternehmen ein – bei differenzierten und divergierenden Bedarfen auch mehrere – Mentoren und/oder Spezialisten zugeordnet, die gemeinsam mit dem KUER Team das Unternehmen intensiv begleiten und coachen.

Ist die Mentorenfrage gekl├Ąrt, vereinbart das KUER Team mit dem Unternehmen und dem/den KUER Mentor(en) einen pers├Ânlichen Gespr├Ąchstermin. Ziel dieses Treffens ist eine abgestimmte Status-quo Analyse und die Aufstellung eines Coachingplans, bestehend aus dem Priorit├Ąten- und Ma├čnahmenplan mit Zu-st├Ąndigkeiten und Zeitschiene. Das Protokoll, das das KUER Team von diesem ersten Treffen anfertigt, dient als Arbeitsgrundlage f├╝r die weitere Arbeit.

Der weitere Ablauf h├Ąngt vom Inhalt des Coachingplans ab, z.B. Rechtsformwahl, Teambuilding, erste Auftr├Ąge, Unterst├╝tzung bei der Beantragung von F├Ârdermitteln, Vorbereitung auf Bankgespr├Ąche, Treffen mit fachlichen, rechtlichen oder Patent-Experten. Eventuell muss der Coachingplan nachjustiert werden, wenn sich neue Herausforderungen oder nicht vorhergesehene Schwierigkeiten ergeben.

Im Abschlussprotokoll, das von den teilnehmenden Unternehmen sp├Ątestens sechs Monate nach Aufnahme in das KUER Success Modul vorgelegt wird, zieht das Unternehmen Bilanz, berichtet von Erfolgen nennt die n├Ąchsten Schritte. Der weitere Unternehmensweg ist damit gekl├Ąrt und vorgezeichnet.