R├╝ckblick & Impressionen 2020

Das waren die Preistr├Ąger des KUER Businessplan Wettbewerbes 2020

Der 1. Platz ging in 2020 an KD Pumpen aus Balve rund um Gr├╝nderin Doris Korthaus.

KD Pumpen entwickelt und vermarktet ressourcenschonende und nachhaltige Drehkolbenpumpen f├╝r die Umwelt- und Entsorgungsindustrie, die zur Verpumpung problematischer Fl├╝ssigkeiten mit Feststoffanteilen, wie z.B. Abwasser oder G├╝lle, eingesetzt werden. Die patentgesch├╝tzten Entwicklungen werden dort eingesetzt, wo der Verschlei├č in Prozessanlagen besonders hoch ist (z.B. in Biogas-, Kl├Ąranlagen oder in der Petrochemie). Die Lebensdauer der Pumpen kann somit auf das drei-sechsfache gesteigert werden. Gr├╝nderin Doris Korthaus hat Maschinenbau studiert und sich im Rahmen ihrer Bachelor-Abschlussarbeit mit verschlei├čintensiven Pumpen besch├Ąftigen.

Den 2. Platz belegte das K├Âlner Start-up Lumoview Business Analytics GmbH, das mit seiner Technologie erm├Âglicht, Geb├Ąude besser zu verstehen.

Lumoview, 2019 von Bernhard Hoffschmidt, Arne Tiddens und Silvan Siegrist gegr├╝ndet, erm├Âglicht die Aufnahme sowie die automatisierte Vermessung und Analyse von Innenr├Ąumen in Geb├Ąuden. Dadurch kann beispielsweise gezeigt werden, wo noch ungenutzte Fl├Ąchen sind, wo ein Geb├Ąude W├Ąrme verliert. Das K├Âlner Start-up ÔÇô eine Ausgr├╝ndung aus dem Deutschen Zentrum f├╝r Luft- und Raumfahrt (DLR) ÔÇô richtet sich mit seiner Dienstleistung an Geb├Ąudebesitzer und -verwalter, um Immobilien zu digitalisieren und energieeffizienter zu machen.

Den 3. Platz teilten sich in 2020 zwei Teams aus dem Ruhrgebiet: ASDRO GmbH  und Millovation

Die ASDRO GmbH aus Oberhausen, gegr├╝ndet von Julian Beautemps und Alexander Weyer, bietet drohnengest├╝tzte Vermessung von Oberfl├Ąchen und dem Untergrund an. Dazu kombiniert ASDRO Drohnen mit spezieller geophysikalischer Sensorik und setzt auf eine eigens entwickelte Software zur Datenauswertung. Mit der von ASDRO entwickelten Drohnen-Geomagnetik Methode lassen sich z.B. Kampfmittel, eisenhaltige Altlasten, Pipelines sowie stromf├╝hrende Leitungen im Boden detektieren.

Millovation gestaltet chemische Reaktionen gr├╝ner: L├Âsungsmittelfrei mittels Mechanochemie. Dr. Sven Gr├Ątz und Daniel Baier aus Witten, beide promovierte Chemiker, bieten mit Millovation Beratung und Prozessentwicklung f├╝r l├Âsungsmittelfreie und nachhaltige mechanochemische Verfahren in der chemisch-pharmazeutischen Industrie an. Die in der chemischen Prozessindustrie anfallenden L├Âsungsmittel machen ├╝ber 80% des Abfalls dieser Industrie aus. Das belastet die Umwelt und erfordert extrem viel Energie. Im Gegensatz zur klassischen l├Âsungsmittelbasierten Chemie setzt Millovation bei der Festk├Ârpersynthese auf mechanische Kr├Ąfte zur Initiierung chemischer Reaktionen. Ein Paradigmenwechsel, der L├Âsungsmittel ├╝berfl├╝ssig macht und Energiekosten senkt.

Das waren die TOP Ten im KUER Businessplan Wettbewerb 2020


Impressionen

Preisverleihung KUER Businessplan Wettbewerb 2020