Umweltministerium NRW startet Sonderprogramm Umweltwirtschaft

Die Umweltwirtschaft NRW kann sich ├╝ber zus├Ątzliche Unterst├╝tzung des Landes NRW in der anhaltenden Corona-Krise freuen ÔÇô gr├╝ne Gr├╝ndungen werden bei der Prototypenentwicklung und Erschlie├čung neuer M├Ąrkte gef├Ârdert! KUER.NRW unterst├╝tzt durch Gr├╝ndungscoaching im Rahmen der Prototypenentwicklung mit dem KUER-Success Programm.

Das neu aufgelegte Sonderprogramm Umweltwirtschaft hilft den durch Corona unverschuldet in Schwierigkeiten geratenen Unternehmen der Umweltwirtschaft bei der Bew├Ąltigung ihrer aktuellen Probleme und beim Neuaufbau tragf├Ąhiger wirtschaftlicher Perspektiven. Das Programm erg├Ąnzt somit die Soforthilfen des Bundesprogramms und setzt zielgenau dort an, wo die Unternehmen und Start-ups in Nordrhein-Westfalen dringend Unterst├╝tzung ben├Âtigen.

Das Sonderprogramm fokussiert auf die wirtschaftlich bislang sehr erfolgreiche Zielgruppe kleiner und mittlerer Unternehmen der Umweltwirtschaft, die durch die Corona-Pandemie in besonderem Ma├če betroffen sind, und legt au├čerdem einen Schwerpunkt auf neugegr├╝ndete Unternehmen

Dabei werden zwei Programmteile im F├Ârderprogramm adressiert:

Programmteil ÔÇ×Ma├čnahmen im Bereich Gr├╝ne Gr├╝ndungenÔÇť richtet sich ausschlie├člich an neugegr├╝ndete Unternehmen der Umweltwirtschaft, die bei der Entwicklung von Prototypen gef├Ârdert und bei der Erschlie├čung der M├Ąrkte unterst├╝tzt werden.

Programmteil ÔÇ×Forschung, Entwicklung und InnovationÔÇť erm├Âglicht es Unternehmen, sich trotzt der derzeit teils widrigen Marktsituation innovativ zu positionieren und zukunftsorientiert weiterzuentwickeln und dient der F├Ârderung von Forschung, Entwicklung und Innovation.

Details zum Programmteil ÔÇ×Ma├čnahmen im Bereich Gr├╝ne Gr├╝ndungenÔÇť
Dieser Programmteil richtet sich explizit an innovative gr├╝ne Unternehmensneugr├╝ndungen in einem oder mehreren der acht Teilm├Ąrkte der Umweltwirtschaft:

  • Energiewandlung, -transport und -speicherung
  • Energieeffizienz und Energieeinsparung
  • Materialien, Materialeffizienz und Ressourcenwirtschaft
  • Umweltfreundliche Mobilit├Ąt
  • Wasserwirtschaft
  • Minderungs- und Schutztechnologien
  • Nachhaltige Holz- und Forstwirtschaft
  • Umweltfreundliche Landwirtschaft

Hier k├Ânnen folgende Ma├čnahmen gef├Ârdert werden:

a) Prototypenentwicklung
Die Entwicklung von Prototypen hilft, technische Probleme fr├╝hzeitig zu erkennen und zu korrigieren. Dar├╝ber hinaus k├Ânnen Prototypen den Nachweis erbringen, dass eine technische Idee umsetzbar ist. Auf der Basis entwickelter Prototypen k├Ânnen zudem reale Tests im Markt durchgef├╝hrt werden, sodass der Marktwert besser eingesch├Ątzt werden kann. Auf diese Weise k├Ânnen potentielle Investoren sich ein konkreteres Bild von Nutzung, Wirkungsweise, Risiko und Umsatzerwartungen machen.

Die F├Ârderung der Prototypenentwicklung ist begrenzt auf die experimentelle Entwicklung und erfolgt in folgenden zwei Phasen:

ÔÇó Phase 1: Bau eines ersten funktionsf├Ąhigen Prototyps
ÔÇó Phase 2: Erster Test des Prototyps und anschlie├čend Verfeinerung des Prototyps

Pro Phase betr├Ągt die F├Ârderdauer bis zu drei Monate. Beide Phasen k├Ânnen jeweils auf maximal sechs Monate bei gleichbleibender F├Ârdersumme verl├Ąngert werden. F├╝r beide Phasen werden Personal-, Sach-, und Investitionsausgaben gef├Ârdert. Au├čerdem sind Ausgaben f├╝r die Anmietung von R├Ąumen, Laboren und Werkst├Ątten sowie Dienstleistungsausgaben zur Herstellung spezifischer Einzelteile oder f├╝r IT-Ma├čnahmen f├Ârderf├Ąhig.

Bei Bedarf kann die Prototypenerstellung durch Gr├╝ndungscoaches des KUER.NRW Gr├╝ndungswettbewerbes begleitet werden, um die Erstellung schneller, leichter und einfacher zu gestalten. Eine Begleitung durch Gr├╝ndungscoaches ist nicht Teil des Sonderprogramms Umweltwirtschaft und muss gesondert beim KUER.NRW Gr├╝ndungswettbewerb beantragt werden ( das Anmeldeformular finden Sie hier)

├ťber beide Projektphasen hinweg betr├Ągt die maximale Zuwendung 30.000 ÔéČ und die Bagatellgrenze als minimale Zuwendung 2.000 ÔéČ pro Projekt.

b) Markterschlie├čungsma├čnahmen
Als Markterschlie├čungsma├čnahmen f├Ârderf├Ąhig sind Messeteilnahmen, sowie Teilnahmen an Verkaufsveranstaltungen und an Pitch-Veranstaltungen, bei denen Gr├╝nder ihre Gesch├Ąftsidee vor Fr├╝hphaseninvestoren, etablierten Unternehmen und potentiellen Kunden vorstellen k├Ânnen.

Die maximale F├Ârderh├Âhe betr├Ągt 5.000 ÔéČ, die Bagatellgrenze betr├Ągt 1.000 ÔéČ.
Die F├Ârdermittel f├╝r gr├╝ne Gr├╝nder werden im Wege der Projektf├Ârderung als nicht r├╝ckzahlbare Zusch├╝sse bewilligt.

F├Ârderantr├Ąge sind bis zum 31.12.2020 an den Projekttr├Ąger J├╝lich zu richten.
Projekttr├Ąger J├╝lich, Forschungszentrum J├╝lich GmbHGesch├Ąftsbereich Energie, Technologie, Nachhaltigkeit (ETN)

Alle Details zum Sonderprogramm Umweltwirtschaft finden Sie auch im Infoblatt.

Das Sonderprogramm Umweltwirtschaft ist eine Initiative des Ministeriums f├╝r Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen