Umweltwirtschaftspreis.NRW 2024: Zehn Unternehmen nominiert

14.06.2024 · Umweltminister Oliver Krischer: „Umweltwirtschaft ebnet den Weg zur ersten klimaneutralen Industrieregion Europas“

Um die Leistungen der Wirtschaft fĂŒr Klima- und Umweltschutz zu wĂŒrdigen, vergibt das Umweltministerium gemeinsam mit der NRW.BANK in diesem Jahr zum dritten Mal den Umweltwirtschaftspreis.NRW. Zehn Unternehmen wurden nun fĂŒr die Auszeichnung nominiert:

  • BIKAR-METALLE GmbH (Bad Berleburg)
  • Claytec GmbH & Co. KG (Viersen)
  • CUNA Products GmbH (Dortmund)
  • “GrĂŒne Linie – nachhaltige Bestattungen” im Bestattungshaus Hebenstreit & Kentrup GmbH (Bonn)
  • HDB Recycling GmbH (HĂŒnxe)
  • Hydrotec Ingenieursgesellschaft fĂŒr Wasser und Umwelt mbH (Aachen)
  • Kueppers Solutions GmbH (Dortmund)
  • Membion GmbH (Roetgen)
  • Voltfang GmbH (Aachen)
  • WestfalenWIND IT GmbH & Co KG (Paderborn)

Umweltminister Oliver Krischer: „60 Unternehmen haben sich um den Landespreis beworben. Sie und insbesondere die zehn Nominierten verbinden mit ihren innovativen Produkten, Dienstleistungen und GeschĂ€ftsmodellen in herausragender Weise Klima- und Umweltschutz mit wirtschaftlichem Erfolg. Wir wollen Nordrhein-Westfalen zur ersten klimaneutralen Industrieregion Europas machen. Diese Transformation wird eine Kraftanstrengung. Sie wird uns aber nur gelingen, wenn wir es schaffen, den ökologischen Umbau voranzutreiben und unser Bundesland gleichzeitig zu einem der nachhaltigsten und wettbewerbsfĂ€higsten Wirtschaftsstandorte in Europa zu gestalten. In einer modernen Wirtschaft gehören Klimaschutz, der Erhalt unserer natĂŒrlichen Lebensgrundlagen, gute ArbeitsplĂ€tze und soziale Sicherheit untrennbar zusammen. Die Unternehmen der Umweltwirtschaft tragen einen entscheidenden Anteil zu dieser Transformation bei.“

Im Rahmen der Preisverleihung am 16. September in DĂŒsseldorf werden die drei Gewinnerinnen oder Gewinner bekannt gegeben, die eine TrophĂ€e sowie Preisgelder in Höhe von 30.000 Euro (1. Platz), 20.000 Euro (2. Platz) und 10.000 Euro (3. Platz) mit nach Hause nehmen dĂŒrfen. Der Wettbewerb unter dem Motto „Gut fĂŒr die Wirtschaft – besser fĂŒr die Umwelt“ ist eine Maßnahme im Rahmen der Umweltwirtschaftsstrategie des Landes NRW, die die Leistungen der Vorreiterinnen und Vorreiter aus der Umweltwirtschaftsbranche ins Rampenlicht stellt. Als gemeinsame Initiative des nordrhein-westfĂ€lischen Umweltministeriums und der NRW.BANK bietet der Umweltwirtschaftspreis.NRW alle zwei Jahre innovativen, umweltfreundlichen GeschĂ€ftsideen aus NRW eine öffentliche BĂŒhne.

NRW.BANK-Vorstandsvorsitzender Eckhard Forst: „Nordrhein-Westfalen soll die erste klimaneutrale Industrieregion Europas werden. Dabei unterstĂŒtzt die NRW.BANK mit Förderangeboten genauso wie mit der Anerkennung nachhaltiger unternehmerischer Leistungen beim Umweltwirtschaftspreis.NRW. Die jetzt fĂŒr den Preis nominierten Unternehmen zeigen innovative und zugleich wirtschaftlich ĂŒberzeugende Wege auf, wie wir die Transformation erfolgreich gestalten und zugleich den Wohlstand sichern können“.

Nordrhein-Westfalen ist der bundesweit fĂŒhrende Standort der Umweltwirtschaft. Unter dem Motto #MeilensteineGreenNRW steht 2024 ganz im Zeichen der Umweltwirtschaft als Motor und Wegbereiter der ökologischen Transformation. Die Förderung der grĂŒnen Wirtschaft hatte Nordrhein-Westfalen schon frĂŒh im Blick: Vor zehn Jahren startete im Rahmen der NRW-Umweltwirtschaftsstrategie der bundesweit erste Wettbewerb fĂŒr umweltorientierte GrĂŒndungen, KUER.NRW (Klima, Umwelt, Energie und Ressourcenschonung).

Auch im Rahmen der EFRE-Förderung werden Innovationen fĂŒr Klima- und Umweltschutz seit 2014 gezielt unterstĂŒtzt. RegelmĂ€ĂŸig erhobene Umweltwirtschaftsberichte machen die Erfolge transparent. So kann die Umweltwirtschaft in Nordrhein-Westfalen auf ein kontinuierliches und ĂŒberdurchschnittliches Wachstum verweisen. Das Ziel: 800.000 ErwerbstĂ€tige und eine Bruttowertschöpfung von jĂ€hrlich 70 Milliarden Euro in der Umweltwirtschaft Nordrhein-Westfalens bis 2030. So zeigt Nordrhein-Westfalen den Weg zu einer innovativen und erfolgreichen Green Economy auf.

Die NRW.BANK ist die Förderbank fĂŒr Nordrhein-Westfalen. In enger Partnerschaft mit ihrem EigentĂŒmer, dem Land NRW, trĂ€gt sie dazu bei, dass Mittelstand und GrĂŒndungen gestĂ€rkt, bezahlbarer Wohnraum geschaffen und öffentliche Infrastrukturen verbessert werden. Die NRW.BANK bietet Menschen, Unternehmen und Kommunen in NRW passgenaue Finanzierungs- und Beratungsangebote. Dabei arbeitet sie wettbewerbsneutral mit Finanzierungspartnerinnen und -partnern, insbesondere allen Banken und Sparkassen zusammen. Um die Transformationsprozesse zu verstĂ€rken, setzt sie gezielte Förderimpulse – hin zu einem nachhaltigen, klimaneutralen und digitalen NRW.

Weitere Informationen